#beziehungsweise: jüdisch und christlich –
näher als du denkst

29.01.21, 10:00
Kampagne beziehungsweise: jüdisch und christlich - näher als du denkst (c) Erzbistum Köln

2021 ist ein besonderes Jahr: Vor 1700 Jahren wurde zum ersten Mal eine jüdische Gemeinde in Deutschland erwähnt, nämlich im Jahr 321 in Köln.

Zu diesem Anlass wurde das bundesweite Festjahr #2021 Jüdisches Leben in Deutschland ausgerufen.

Auch die katholische Kirche ist aufgerufen, aktuelles jüdisches Leben in Deutschland ins Bewusstsein zu rufen und sich ihrer jüdischen Wurzeln und Bezüge klarer zu werden.

Für das kommende Jahr wird von der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und der
Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) die Kampagne beziehungsweise: jüdisch
und christlich – näher als du denkst getragen. Sie möchte in 12 Monatsplakaten
Verbindendes zwischen Judentum und Christentum aufzeigen und Unterschiede
benennen.

Weiterführende Informationen zu der Kampagne finden sich auf der bundesweiten Seite
www.jüdisch-beziehungsweise-christlich.de.

Dort sind ausführlichere Informationen zu den Themen der Monatsplakate aus jüdischer und christlicher Perspektive verfügbar.
Außerdem finden sich dort auch religionspädagogische Materialien, Online-Seminare und
Veranstaltungen.

Zur Website www.jüdisch-beziehungsweise-christlich.de

Die Plakate können Sie sich auch auf unseren Website ansehen:  

Zu den Plakaten

Ihr Kontakt zu uns

Pastoralbüro St. Bonifatius

für die Gesamtgemeinde

In der Hött 26
(neben der Kirche Schmerzreiche Mutter)
40223 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10.00 - 12.00 Uhr
Mi: 15.00 - 17.00 Uhr
Do: 14.00 - 15.30 Uhr