Die Erstkommunionvorbereitung in Flehe, Hamm und Volmerswerth

Die Kinder aus Flehe, Hamm und Volmerswerth werden samstags, bei vier ganztätigen Treffen, gemeinsam auf die Erste Heilige Kommunion vorbereitet.

Freiwillige Eltern helfen beim Kommunionunterricht. Dieser wird vielfältig und abwechselnd mit Frontalunterricht gestaltet, unterstützt durch Medien sowie Kleingruppenarbeit, in denen das Thema vertieft wird und Bastelarbeiten entstehen.

Der Abschluss jedes Unterrichts ist immer ein gemeinsamer Wortgottesdienst in der Kirche.

Während der Vorbereitungszeit wird neben regelmäßigen Familienmessen das Kirchenjahr lebendig gemeinsam mit den Kommunionkindern gelebt. So feiern wir zusätzlich einen Gottesdienst zu Maria Lichtmess, beten eine Kinderkreuzwegandacht und es findet ein Familiengottesdienst zu Palmsonntag mit Palmprozession statt.

Die Kinder lernen die Kirchorte, St. Blasius, St. Dionysius und Schmerzreiche Mutter, an denen sie zur Ersten Heiligen Kommunion gehen,  bei einer Kirchenführung besser kennen. Dazu sind auch die Eltern herzlich eingeladen. Traditionell finden Kinderbetstunden an den Tagen des Ewigen Gebetes am jeweiligen Kirchort statt.

Eine möglichst lückenlose Teilnahme ermöglicht den Kindern, in dieser Gemeinschaft einen lebendigen Glauben kennenzulernen und zu vertiefen.

Ihr Kontakt zu uns

Pastoralbüro Schmerzreiche Mutter

für die Gesamtgemeinde

In der Hött 26
40223 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10.00  - 12.00 Uhr
Mi: 15.00 - 17.00 Uhr
Do: 14.00  - 15.30 Uhr

Aktuelle Meldungen

Kirchenzeitung

In unseren Kirchengemeinden bitten Mitarbeiter der Kirchenzeitung um Bestellungen.
Weiter lesen

"Auf Augenhöhe"

Eine Fotoausstellung DER SEELSORGE AM DÜSSELDORF AIRPORT vom 01. bis 31. Oktober 2019
Weiter lesen

Renovierungsarbeiten in der Stoffeler Kapelle

Die Stoffeler Kapelle ist wegen Renovierungs­arbeiten geschlossen. Die Fahrzeugsegnung entfällt aus diesem Grund leider in diesem Jahr. ...
Weiter lesen

Sammlung ausgedienter Handys

Über 100 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Experten ungenutzt in deutschen Schubladen. Liegt bei Ihnen auch eins? ...
Weiter lesen