Kirchenmusiker

Stefan Buschkamp

Stefan Buschkamp
Seelsorgebereichsmusiker

  • Jahrgang 1978; im Alter von 9 Jahren Klavier- und Orgelunterricht in der Heimatgemeinde Ss. Cornelius & Cyprianus, Metelen
  • 1995 Ausbildung zum Orgelbauer bei der Orgelbaufirma Romanus Seifert & Sohn, Kevelaer
  • 1999 Gesellenprüfung als Orgel- und Harmoniumbauer, Fachrichtung Orgelbau
  • Gesellenzeit in Belgien für ein Jahr
  • Zivildienst im Universitätsklinikum in Aachen
  • Studium an der katholischen Hochschule für Kirchenmusik St. Gregorius, Aachen Orgelliteratur bei Prof. Hans Schnieders
  • Liturgisches Orgelspiel/Improvisation bei Prof. Michael Hoppe
  • Chor- und Orchesterleitung bei Prof. Steffen Schreyer
  • 2002–2006 nebenamtlicher Kirchenmusiker in der kath. Kirchengemeinde Herz-Jesu, Stolberg-Münsterbusch
  • 2006–2016 hauptamtlicher Kirchenmusiker im Seelsorgebereich Solingen-West
  • 2008 Anschaffung einer Conacher Orgel (Baujahr 1898) für die kath. Kirchengemeinde St. Mariä-Empfängnis, Solingen-Merscheid
  • 2012 Uraufführung seiner Messkomposition Missa solemnis »Wie schön leuchtet der Morgenstern« in c-moll mit Soli, Orchester, Chor und Orgel. Übertragung durch das domradio
  • Zahlreiche gemeinsame Kindermusicalprojekte mit den ortsansässigen Grund- und weiterführenden Schulen im Seelsorgebereich Solingen-West
  • Seit Februar 2016 Seelsorgebereichsmusiker in St. Bonifatius, Düsseldorf
  • 2017 maßgebliche Beteiligung am Orgelumbauprojekt in St. Suitbertus, Düsseldorf-Bilk

Kontakt

Stefan Buschkamp
Seelsorgebereichsmusiker

Tel.: 0211 43637370
E-Mail: stefan.buschkamp@gmail.com

Salvatore_Mazzonello_PASSFOT_MR_2019.03.19_14

Salvatore Mazzonello
Kirchenmusiker

1983 wurde ich in Avola in Sizilien geboren. Mit vier Jahren habe ich mit der Musik angefangen. Mein Vater hatte zu Hause entweder eine elektrische Orgel oder auch ein Klavier, sodass ich schon als Kind die Möglichkeit hatte, musikalische Interessen zu kultivieren.

Meine musikalischen Studien begannen am Klavier. Beim Musikkonservatorium »Bellini« in Catania habe ich mein erstes Klavierdiplom absolviert. Danach bin ich nach Rom umge-zogen und habe beim Konservatorium »Santa Cecilia« mein Klaviermasterdiplom gemacht. In der Zwischenzeit war ich Organist und Chorleiter an meiner Kathedrale in Noto, hier hatte ich die Gelegenheit, unterschiedliche liturgische Erfahrungen zu sammeln.

Nach meinem Studium in Rom bin ich in die Schweiz gezogen, um mich auf die Orgel zu konzentrieren. Ein Jahr verbrachte ich in Lugano, so bin ich nach Luzern gegangen, um an der Musikhochschule Kirchenmusik zu studieren.

Meine Professoren waren Stefano Molardi, Johannes Strobl und Elisabeth Zawadke in Orgelliteratur, Pierangelo Gelmini im Dirigieren und Pater Theo Flury in Orgelimprovisation.

Neben dem Studium arbeitete ich als Kirchenmusiker an der Christuskirche in Luzern sowie auch bei der Italienischen Katholischen Mission und an der Jesuitenkirche. Die Letztere war für mich sehr bedeutend, denn sie war mit der Hochschule verbunden, damit wir Studenten die Möglichkeit hatten, an verschiedenen liturgischen und musikalischen Projekten teilzunehmen.

Ab März 2019 bin ich hier bei Ihnen in St. Bonifatius in Düsseldorf als Kirchenmusiker tätig und freue mich sehr auf diese neue Aufgabe.

Kontakt

Salvatore Mazzonello
Kirchenmusiker

Tel.: 0176 23934478

Weitere Kirchenmusiker

Stefan Oechsle, Kirchenmusiker
Chorleiter des Kirchenchores St. Cäcilia St. Dionysius in Düsseldorf-Volmerswerth

Martin Lukner, Organist
Orgeldienste in der Großgemeinde St. Bonifatius

Ihr Kontakt zu uns

Pastoralbüro Schmerzreiche Mutter

für die Gesamtgemeinde

In der Hött 26
40223 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10.00  - 12.00 Uhr
Mi: 15.00 - 17.00 Uhr
Do: 14.00  - 15.30 Uhr

Aktuelle Meldungen

Renovierungsarbeiten in der Stoffeler Kapelle

Die Stoffeler Kapelle ist wegen Renovierungs­arbeiten geschlossen. Die Fahrzeugsegnung entfällt aus diesem Grund leider in diesem Jahr. ...
Weiter lesen

Sammlung ausgedienter Handys

Über 100 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Experten ungenutzt in deutschen Schubladen. Liegt bei Ihnen auch eins? ...
Weiter lesen