Laden_1800_PHOTO-2022-03-19-16-23-22 (c) privat

Aktion »Niemandsland« - Privater Hilfskonvoi in die Ukraine

Aus unserem Gemeindegebiet fahren freiwillige Helfer mit Transportern in die Ukraine und über­bringen gezielt drin­gend benötigte Hilfsmittel.

In der Oster­ausgabe unseres Gemeinde­magazins bon‑i‑d finden Sie einen aus­führ­lichen Bericht unter dem Titel »Niemandsland«

Ukraine_2205-05-21_60 (c) privat: Steffie

Gerade (22.5.2022) haben die jungen Leute Medikamente für ein Kranken­haus bis fast nach Odessa gebracht. 

In einer WhatsApp schreiben sie uns, dass viel geschossen wird, aber sie haben alles ab­liefern können:

»Das ist zwar immer nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber besser als nichts. Und wenn die Leute da dir ein Lächeln schenken, weiß man, wofür man das macht. Aber allein kann man halt nicht die Welt retten. Nur kurz ein kleines Stück für ein paar Leute besser machen.«

Sie haben sogar eine Ehren­urkunde bekommen, obwohl sie es darauf gar nicht anlegen.

Sie wollen auf jeden Fall wieder fahren und viel­leicht auch ein paar Tage lang vor Ort helfen. Die nächste Fahrt können sie aller­dings frühestens im Juli unter­nehmen, weil zwei von ihnen im Juni Urlaubs­sperre haben.    

Die jungen Leute machen die Hilfsaktion in ihrer Freizeit und ehrenamtlich. »Sponsoren« haben sie nicht.
Wie wir alle wissen, sind in letzter Zeit die Benzinpreise drastisch gestiegen. Eine Konto-Nummer, über die Sie diese private Initiative unterstützen können, finden Sie am Ende des Artikels in der bon-i-d. Aus Sicherheitsgründen veröffentlichen wir die Kontodaten nicht direkt hier auf der Website.  

Ihr Kontakt zu uns

Pastoralbüro St. Bonifatius

für die Gesamtgemeinde

Merowingerstr. 170
(neben der Kirche St. Ludger)
40225 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10.00 - 12.00 Uhr
Mi: 15.00 - 17.00 Uhr
Do: 14.00 - 15.30 Uhr